18. März 2015

Legokuchen



Wollt ihr unseren Legokuchen nachbacken?


Ich mag es, wenn an Geburtstagen oder zu besonderen Anlässen auch mal etwas Besonderes auf dem Tisch steht. Für die Kitagruppe des Kleinen habe ich deshalb einen Legokuchen gebacken.


Eins vorneweg: Ich bin niemand, der gerne stundenlang in der Küche steht und habe bisher auch noch nicht mit Fondant gearbeitet, aber beim Einkaufen habe ich ein Päckchen gesehen und einfach mal mitgenommen. Hier also mein erster Versuch:



Zuerst muss man einen Blechkuchen backen:


Zutaten:

320g Mehl

200g Zucker

200g weiche Butter

1 Päckchen Vanillezucker

3 gestrichene TL Backpulver

4 Eier



Zunächst verrührt ihr die Butter, den Zucker und den Vanillezucker, bis eine cremige Masse entsteht. Danach kommen die Eier dazu und schließlich das Mehl und das Backpulver. Der Teig wird auf einem gefetteten Backblech verteilt und kommt etwa 25 Minuten in den Backofen.

Ober/Unterhitze: 180°

Heißluft: 160°



Wenn der Kuchen abgekühlt ist, wird er in quadratische Stücke geschnitten. Wenn ihr längliche Legosteine backen wollt, könnt ihr selbstverständlich auch rechteckige Stücke schneiden.


Nun wird der Fondant einfach ausgerollt und über die Stücke gelegt. An den Seiten habe ich ihn umgeschlagen und glattgestrichen. Sicher gibt es da auch elegantere Lösungen, aber wie gesagt: Ich bin kein Backprofi.


Zum Schluss noch die Smarties mit etwas Zuckerguss befestigen und schon sind die Legosteine fertig!


Noch etwas zum Fondant: Ich hatte zwei Sorten: Gelb und Blau gab es vor kurzem bei Aldi Süd, Rot und Grün hatte ich von Dr. Oetker gekauft. Ich fand, der Fondant aus dem Aldi war leichter zu verarbeiten und blieb nicht so schnell an den Fingern hängen. 



Habt ihr Tipps? Welche Marke ist empfehlenswert und wo kauft ihr euren Fondant?

Wenn dir dieser Post gefallen hat, schau dich gerne noch ein bisschen um und ich würde mich freuen, wenn du mir folgst - egal, ob hier auf dem Blog, bei Facebook oder Twitter!
 

Kommentare:

  1. Hey Viola,
    ich hab das Bild schon bei Facebook von dir gesehen und fand die Idee SUPER und werde mir diese defintiv abgucken um damit der nächste Renner im KiGa zu werden *lach
    Wirklich, es sieht so spitzte aus und ist auch noch super praktisch als Mitbringsel zum KiGa oder einfach auch für den Kindergeburstag selbst! Super, super, SUPER cool *alle Daumen hoch*
    Ich werde es zum 5. Geburtstag meines Sohnes im Mai ausprobieren und dir davon berichten <3
    Ganz liebe Grüße udn tausend Dank für diese soitzen Idee!
    Sandy

    AntwortenLöschen
  2. oh, wie schön, sie sehen toll aus <3

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...