14. März 2015

Manches ist anders als es scheint!



Ich will euch heute von einem Erlebnis erzählen, dass ich heute Vormittag beim Einkaufen hatte und das mich noch immer berührt...


Bild: http://pixabay.com/de/zebrastreifen-kreuzung-sicherheit-19258/
 
Nach einer schlecht durchschlafenen Nacht ging ich müde mit der Großen einkaufen.

Als wir gerade aus einem Geschäft gingen, hupte ein Auto, das vor dem Zebrastreifen direkt vor dem Eingang stand. Die Große hatte etwas getrödelt, so dass ich dachte, dass wir gemeint seien und es dem Mann wohl nicht schnell genug ginge. Ich habe mich geärgert und dem Autofahrer zugerufen, dass das ein Zebrastreifen sei.  

Da muss man eben warten, oder? Wie es sich herausstellte, war dem Autofahrer aber wohl eine Frau im Weg, die mit ihrem Einkaufswagen auf dem Zebrastreifen stand und einfach nicht weiterging. Die beiden gerieten in heftigen Streit. Als die Frau mit dem Einkaufswagen dann endlich weitergegangen war, parkte der Autofahrer seinen Wagen direkt vor dem Geschäft auf einem Mutter-Kind-Parkplatz…

Die Große und ich fuhren weiter, wir wollten noch in einem anderen Geschäft einkaufen. Als wir gerade an der Kasse standen, kam der Autofahrer hinein und wollte etwas umtauschen. Er erzählte der Kassiererin, dass sein Sohn gestorben sei und da er nun nicht mehr im Garten arbeiten könne, er die Sachen zurückgeben möchte. Er war dabei äußerst freundlich und ruhig. So gar nicht der Mann, den ich kurz zuvor noch auf dem Parkplatz beobachtet hatte. 

Ich bekam einen richtigen Kloß im Hals. Auf dem Parkplatz sprach ich seine Frau und ihn an und habe mich entschuldigt, dass ich ihnen etwas zugerufen habe. Dabei erfuhr ich auch, warum sie auf dem Mutter-Kind-Parkplatz standen. Sie haben eine Gehbehinderten-Plakette und alle Behindertenparkplätze waren belegt!

Ich werde wohl noch öfter an die Geschichte denken, wenn ich jemanden sehe, der sich nicht so verhält, wie er sollte. Schließlich kann man nicht in andere Menschen hineinschauen und weiß einfach nicht, warum sie sich in diesem Moment so verhalten. Ich selbst habe ja auch schlechte Tage und an manchen davon hat man doch auch mal das Recht aus dem Rahmen zu fallen! Oder wie seht ihr das?

1 Kommentar:

  1. Hallo! Ja, da hast du sehr wohl Recht. Mein Chef sagt immer: "Denken Sie dran, Sie wissen nicht was der Mensch, der grade vor Ihnen steht, an diesem Tag (oder schon vorher) alles erlebt hat. Es hat immer einen Grund das Menschen so reagieren, wie sie reagieren."
    Vielleicht kann man das nicht so stark verallgemeinern, aber letztendlich stimmts. Nur fällt es einem selbst manchmal schwer, die nötige Verständnis für andere zu zeigen, weil man so sehr auf sich selbst fixiert ist... :o)
    Lieben gruß,
    Sandy

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...