20. Juni 2015

Unterwegs mit MAM



Anzeige

Ihr kennt das sicher. Für sein Baby will man nur das Beste und deshalb testet man immer wieder Neues.

Aber egal wie viel man testet, eine Lieblingsmarke kristallisiert sich dann doch heraus. In unserem Fall ist das MAM. Wir benutzen die MAM-Schnuller schon seit der Geburt der Großen vor über sechs Jahren und sind damit sehr zufrieden. 
 
Vor allem die nachtleuchtenden Schnuller haben uns schon das ein oder andere Geschrei erspart, wenn der Schnuller nachts schnell wieder in den Mund musste, bevor das Baby wach wurde.



Nun ist der Kleine mit seinen 15 Monaten aber schon gar nicht mehr so klein und man findet immer wieder neue praktische Produkte. Die Kinder werden aktiver und unterwegs möchte man alles dabeihaben, was man für eine gute Verpflegung so braucht. Wir bekamen ein Testpaket zur Verfügung gestellt und die einzelnen Produkte werde ich euch nun vorstellen:
 

MAM Snack Box

Die Snackbox besitzen wir schon seit der Babywelt in Essen und sind begeistert. Zum einen finde ich, dass sie wirklich klasse aussieht, zum anderen ist sie einfach praktisch. Im oberen Bereich ist ein Schutzring, der verhindert, dass die Snacks allzu leicht herausfallen. Außerdem kann man den Verschluss auf der Unterseite feststecken, so dass ein Henkel entsteht, den die Kinder gut festhalten können.

Die Box selbst könnte vielleicht ein klitzekleines bißchen größer sein, denn einen ganzen Apfel bekommt man nur schwer hinein. Nichts destotrotz kann ich sie euch wirklich empfehlen. Die Große nimmt die pinke Variante übrigens sehr gerne mit in die Schule.



MAM Löffel & Schutzhülle

Das Set besteht aus zwei Löffeln in unterschiedlicher Größe und einer Schutzhülle, die wirklich ideal für unterwegs ist. So werden die Löffel nicht schmutzig und die benutzen Löffel können auch wieder gut verpackt werden.
Das Besondere an den Löffeln ist zudem, dass sie die Farbe wechseln, wenn das Essen zu heiß ist. Ich habe das natürlich auch schon ausprobiert. In unserem Fall fand ich das Essen schon kühl genug, die Löffel waren da anderer Meinung :-)


Die unterschiedlichen Längen der Löffel finde ich auch sehr praktisch, denn gerade wenn man die größeren Gläschen unterwegs dabei hat, kommt man mit dem längeren Löffel gut bis zum Boden.


MAM Sports Cup

 

Bisher hatten wir noch keine Trinkflaschen von MAM. Mir gefällt das Design der Flasche sehr gut und auch dadurch, dass sie eine etwas gebogene Form hat, liegt sie dem Kleinen gut in der Hand. Allerdings hatte er sichtlich Probleme etwas aus der Flasche herauszubekommen. Ganz anders die Große, die sogar fand, dass es mit dieser Flasche leichter geht als mit ihrer Flasche, die sie sonst benutzt.





MAM First Brush (ab 6 Monaten)


Die Zahnbürste ist so geformt, dass sie den Babys gut in der Hand liegen und sie somit auch schon erste eigene Zahnputzversuche starten können.

Natürlich müssen die Erwachsenen dann auch nochmal putzen, aber ich denke, das versteht sich von selbst! 

Der untere Bereich der Zahnbürste ist abgerundet und somit kann auch das Zahnfleisch massiert werden.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass der Kleine beim Zahnen keine Beißringe mag. Aber auf der Zahnbürste kaut er gerne herum. Außerdem liebt er es, wenn wir uns im Bad die Zähne putzen, seine auch zu „putzen“.


Kennt ihr MAM und benutzt ihr auch Produkte der Marke?


Vielen Dank an MAM für das Bereitstellen des Testpakets.

Kommentare:

  1. Ich glaube mich zu erinnern, dass ich damals auch ein paar MAM Produkte hatte. Geschenkt bekommen oder selbst gekauft, weiß ich nicht mehr! Die kleine Snackbox finde ich auf jeden Fall sehr gut! Die würde ich auch kaufen, obwohl mein Kind nicht mehr so klein ist :)
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Wir mögen MAM auch gerne. Hatten bei Jan die Schnuller und bei Tom die tollen Flaschen, wo man auch den Boden aufschrauben kann und so super spülen kann. Tom putzt zur Zeit auch mit der MAM Zahnbürste, die gabs bei der Babywelt gratis zum Einkauf dazu.
    Die Snackbox sieht ja auch total klasse aus. Was für Mengen passen dort rein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja!
      Die Box ist schon recht klein. Ich schneide der Großen morgens ihren Apfel in Schnitze und bekomme etwa einen dreiviertel Apfel rein. Wir hatten aber auch schon diese Zoo-Kekse darin, dafür finde ich, hat es die perfekte Größe!
      Liebe Grüße, Viola

      Löschen
  3. Von MAM hatte ich nun auch schon mal was gehört, da ich erst in den nächsten Wochen mein erstes Kind erwarte habe ich auch noch nicht so wirklich einen Überblick, was brauch ich, was ist wofür habe ich gerade blödsinn gekauft?

    Schön das du so über die Produkte schreibst, nun kann ich mir in Ruhe überlegen was vielleicht noch auf meinen Wunschzettel stehen sollte :)
    Liebe Grüße Melissa

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...