8. Oktober 2015

Die Geschichte vom Löwen, der nicht bis 3 zählen konnte

Anzeige


Erinnert ihr euch, dass ich euch eines unserer Lieblingsbücher „Die Geschichte vomLöwen, der nicht schreiben konnte“ von Martin Baltscheit vorgestellt habe? Wir sind von der Geschichte ganz begeistert und deshalb war ich auch umso gespannter, als das Buch „Die Geschichte vom Löwen, der nicht bis 3 zählen konnte“ bei uns ankam. 




Dabei handelt es sich quasi um die Fortsetzung des ersten Buches. Ich muss sagen, ich war etwas überrascht…

Zunächst einmal kurz zum Inhalt von „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“. Darin geht es um einen Löwen, der seine Auserwählte mit einem Brief beeindrucken möchte, aber dummerweise nicht schreiben kann. Zum Glück verliebt sie sich aber trotzdem in ihn!

„Die Geschichte vom Löwen, der nicht bis 3 zählen konnte“ spielt zeitlich danach. 



Die Löwin und der Löwe sind ein Paar. Aber plötzlich bekommt der Löwe Konkurrenz von einem gebildeten Löwen, der die Löwin mit Blumen beeindrucken möchte. Ein Schmetterling fragt den Löwen daraufhin, ob er denn nicht bis drei zählen könne.

Nun ja, das kann er nicht und so macht er sich auf die Suche nach einem Tier, das es ihm beibringen kann…
Das ist gar nicht so einfach, denn den einzelnen Tieren sind irgendwie immer andere Zahlen wichtig.
Zum Schluss findet der Löwe aber doch noch eine Möglichkeit, seinen Rivalen auszuschalten. Er zeigt ihm das „Bruchrechnen“ :-)
 

Das Buch trifft absolut meinen Geschmack! 

Allerdings muss ich sagen, dass die Zielgruppe meiner Meinung nach aber eine ganz andere ist, als beim ersten Buch, das schon für Schulanfänger bestens geeignet ist. Allein schon die Frage „Kannst du nicht bis 3 zählen?“ dürften nicht alle Schulanfänger verstehen. Auch das Gedicht des Rivalen, in dem von Addition und Subtraktion und Summer die Rede ist, ist eben genau wegen dieser Fachausdrücke von jüngeren Kindern ohne Erklärung nicht zu verstehen.

Nichts desto trotz halte ich das Buch für absolut gelungen, denn dann liest man es eben einfach ein bisschen später mit seinem Kind und als Mama hat man auch etwas zu schmunzeln :-)

Für die jüngeren Löwenfans dagegen absolut geeignet ist das Heft „Mach was, mit dem Löwen“. 



Darin findet man viele Rätsel, Bastelideen und auch Wissenswertes zu allen Themen, die man in „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ finden kann. Sei es etwas über die Löwen selbst oder aber auch über die Post. Besonders gelungen finde ich die Seite mit dem Briefmarken-Sudoku und die Fotos davon, wie Schrift in anderen Ländern aussieht. Lustig ist auch die Idee, dem Löwen verschiedene Frisuren zu malen. Ich denke, da dürfte für jeden etwas dabei sein! Meiner Tochter jedenfalls hat das Heft sehr gut gefallen und sie war mit Begeisterung dabei!





Kanntet ihr das Buch oder das Mach was- Heft bereits? Und wie findet ihr den Löwen generell?

Kommentare:

  1. An schönen Kinderbüchern komme ich nur schwer vorbei! Am liebsten mag ich Wimmelbücher oder Bücher, wie hier, die etwas mit Zahlen und Schreiben zu tun haben! Tolle Buchempfehlung!
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo. Darf ich was fragen ab welche Alter würdest du das Buch empfehlen. Kann man schon größer KInder für die zweite Klasse damit alleine arbeiten lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Buch "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" auf jeden Fall. Das Buch mit den Zahlen würde ich erst ab Ende der dritten oder ab der vierten Klasse empfehlen, wenn die Kinder schon mit den mathematischen Fachbegriffen vertraut sind. LG, Viola

      Löschen
  3. Hallöchen :) Also bisher kannte ich nichts von dem Löwen. Deinen letzten Post darüber habe ich wohl verpasst :( Meine Tochter ist zwar erst vier, aber ich werde mir das Buch mal mit auf die Liste "ab 7" setzen und ihr kaufen, wenn sie es versteht. Klingt lustig.

    LG Christine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...