8. Dezember 2015

Ein Stern aus Butterbrottüten



Heute möchte ich euch etwas zeigen, das wir gebastelt haben, ohne dass ich meiner Tochter vorher gesagt habe, was es wird. Ihr Gesicht, als es fertig war, hättet ihr sehen sollen! Sie war absolut sprachlos.

Aber am besten von vorne. In meinem Kollegium sind gerade alle absolut begeistert von einer Bastelidee, die so einfach und doch so wunderschön ist. Am Montag habe ich es zum ersten Mal gesehen und witzigerweise auch am gleichen Tag viele Posts auf Instagram gesehen, die eben genau diesen Stern aus Butterbrottüten gezeigt haben.



Und da ich von der Idee so begeistert bin, möchte ich euch unseren Butterbrottütenstern nicht vorenthalten :-)

Man braucht nur drei Dinge: 


7 Butterbrottüten
1 Schere
Kleber

Und schon kann es losgehen:

Zunächst legt man die Butterbrottüten so vor sich, dass die kürzere Seite nach oben zeigt.



Dann klebt man die Tüten in der Mitte aufeinander. Von der Rückseite scheint mittig ein Streifen durch, an dem man sich prima orientieren kann.


Sind alle Tüten aufeinandergeklebt, zeichnet man – zumindest wenn jüngere Kinder basteln – die Spitze vor und schneidet danach wie bei den Papierschneeflocken von der Seite Muster in die Tüten.





Nun muss man das Ganze nur noch aufklappen und die obere Tüte mit der Unteren zusammenkleben.


Die Bastelei geht sehr schnell und ist prima für zwischendurch geeignet. Und wisst ihr, was mir am besten daran gefällt? Schon die Kleinen können einen solchen Stern aus Butterbrotpapier basteln und die Eltern haben eine wirklich schöne Weihnachtsdekoration, die fast so aussieht, wie die Sterne, die man überall kaufen kann.


Findet ihr die Sterne auch so genial?

1 Kommentar:

  1. Wow, der Stern sieht richtig klasse aus und ist wirklich einfach gemacht! Ich glaube, dass muss ich auch mal ausprobieren :) Vielen Dank für diese Idee und die Anleitung dazu :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...