30. September 2016

Unser Wochenende KW 38



Dieses Mal komme ich erst sehr verspätet dazu, von unserem Wochenende zu berichten, denn die Große war krank und auch ich bin noch immer angeschlagen. Aber da es ein sehr schönes Wochenende war, möchte ich es euch auch nicht vorenthalten.

 
Wir hatten nämlich ein richtiges Mutter-Tochter-Wochenende. Ein Ausflug nur für uns beide, das war richtig toll!

Am Freitag machten wir uns direkt nach der Schule auf zum Bahnhof. Wir hatten eine lange Zugfahrt vor uns, aber die Große war ganz aufgeregt und voller Vorfreude. Wir waren nämlich nach Singen eingeladen und es wartete ein absolut umwerfendes Programm auf uns.


Leider etwas verspätet - die Bahn konnte nichts dafür, der Weg war einfach so weit ;-) - kamen wir am Abend im Hotel an. Dort stellten wir nur schnell unseren Koffer in den Gepäckraum, denn es war ein Zauberer am Werk, den die Große unter keinen Umständen verpassen wollte. Ich war sehr froh für sie, dass wir noch einen Teil der Zaubershow mitbekamen. Im Anschluss durften die Kinder sogar selbst zwei Zaubertricks lernen und bekamen „magische Hausaufgaben“ auf.

Währenddessen hatten die Mamas Zeit, sich kennenzulernen und zu unterhalten. Ich habe mich sehr gefreut, einige bekannte Gesichter wieder zu treffen und muss sagen, dass wirklich alle Blogger super nett und aufgeschlossen waren. Im Anschluss gab es leckere Flammkuchen – fünf oder sechs verschiedene, die unser Tisch gar nicht alle schaffte.


Nachtisch gab es auch noch und dann hieß es: ab ins wunderschöne Bett.



Der nächste Tag war richtig spannend für uns! Wir durften uns das Maggi Werk in Singen anschauen – es war ein bisschen, wie live bei der Sendung mit der Maus dabei zu sein. Und für die Große war es umso spannender, weil ihre Oma als Kind auch schon dort war. Und ich muss ja wahrscheinlich nicht extra erwähnen, dass Maggi im Saarland nicht ganz unbeliebt ist :-)

Wir haben uns das Maggi Museum angeschaut und einen Einblick in die Geschichte bekommen.


Die Große durfte der Qualitätssicherung helfen und hat Tomatenmark-Proben untersucht und die Fallprobe mit Nudeln gemacht. Dabei musste sie zählen, wie viele der Nudeln zu Bruch gegangen sind.



Außerdem haben wir gekocht. 


Jedes Kind bekam einen Koch an die Seite gestellt und hat ein Gericht zubereitet. 



Wir haben Spaghetti-Burger gekocht. 


Aber probieren durften wir die anderen Gerichte natürlich auch.

Wir durften auch einen Blick in die Produktion werfen. An diesem Tag wurden Raviolini produziert und es war schon beeindruckend zu sehen, wie viele Maschinen eingesetzt werden und wie kontrolliert wird, dass alles in Ordnung ist. Allerdings kann ich euch das leider nicht durch ein Foto zeigen. Eigentlich schade, denn wir hatten alle Schutzanzüge an und sahen aus wie Raumfahrer ;-)

Am Nachmittag fuhren wir nach Konstanz.


Dort bekamen wir eine Führung im Dunklen. Nur mit Taschenlampen bewaffnet machten wir uns auf den Weg, um Spannendes über die Meeresbewohner zu lernen. Die Große war schwer beeindruckt, denn ein bisschen gruselig war es schon, als ihr im Dunklen ein Hai über den Kopf schwamm.



Zum Abschluss dieses gelungenen Tages, waren wir alle gemeinsam Essen und ich habe diese leckere Limonade mit frischen Früchten getrunken.



Der nächste Morgen begann leider nicht gut, denn die Große wachte mit starken Kopfschmerzen auf und es ging ihr gar nicht gut. Eigentlich wollten wir uns noch einen schönen Tag am Bodensee machen, aber statt dessen fuhren wir schnell nach Hause. 


So ging ein wirklich erlebnisreiches Wochenende nicht ganz so schön zu Ende. Aber ich bin froh, dass sie den Samstag genießen konnte und eine neue Freundin gefunden hat. 


Macht ihr auch manchmal Ausflüge mit nur einem eurer Kinder? Was unternehmt ihr dann so? Ich bin gespannt und wünsche euch ein schönes Wochenende!



Wenn dir dieser Post gefallen hat, schau dich gerne noch ein bisschen um und ich würde mich freuen, wenn du mir folgst - egal, ob hier auf dem Blog, bei Facebook, Instagram oder Twitter!  

1 Kommentar:

  1. Och menno, schade, dass die Große krank wurde und somit das Tüpfelchen auf dem I-fehlte. Aber ich fand es auch wundervoll und hab jetzt Maggi im Haus, OMG fehlt nur noch ein Ring Lioner hihi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...